Yin Yoga

ist ein ruhiger, tendenziell passiver Yogastil, der hauptsächlich im Sitzen oder Liegen praktiziert wird.

Yin und Yang gehören immer zusammen.

Im Yin Yoga geht es vor allem darum, in die Asanas hinein zu entspannen und den Atem frei fließen zu lassen, um auf diese Weise zu innerer Ruhe zu kommen und unterschwellige Spannungen in den inneren Organen und Muskelpartien loszulassen. Yin Yoga eignet sich damit besonders als Ausgleich zu eher bewegungsorientierten Yoga-Praktiken, um tiefe Selbstwahrnehmung und Entspannung zu erfahren.

Yin und Yang sind zwei Kräfte innerhalb der Dualität unserer Welt und können also nicht getrennt werden. Sie gehören zusammen und sind miteinander verschlungen. Von daher wird es eine reines Yin Yoga nicht ohne Yang-Aspekte geben können und umgekehrt. Das Symbol des Yin und Yang zeigt dies dem Betrachter mit den Punkten innerhalb der jeweiligen Kraft.

Yin Yoga und Yang Yoga

Die Ausdrücke Yin Yoga und Yang Yoga stammen aus dem Chinesischen. Yin und Yang stehen für das Weibliche und das Männliche. Als männlich, als Yang, wird Leistungsorientierung, Anspruchsorientierung, das Dynamische, das Extrovertierte gesehen. Als Yin das Erdige, das Ruhige, das Annehmende, das Sanfte, das Beständige. In diesem Sinne gilt für Yin Yoga und Yang Yoga:

Yin und Yang Yoga

Hatha Yoga kommt von Ha und Tha, Sonne und Mond, und ist dabei die Verbindung von Yin und Yang. Vollständige Hatha Yoga ist Yin Yoga und Yang Yoga zugleich.

Die drei Workshops mit Sabine Bendixen:

27.-29.5.2016 Wonnemonat Mai – Element Holz

Im Frühjahr beginnt nach chinesischer Vorstellung ein neuer Zyklus der fünf Elemente. Dem Element Holz sind der Leber- und Gallenblasenmeridian sowie Sehnen, Bänder und Gelenke zugeordnet. Wir werden eine auf die Holz-Energie abgestimmte Yin Yoga-Session praktizieren, damit ihr erfrischt, schwungvoll und geschmeidig in den Sommer starten könnt.

29.-31.7.2016 Summer Feeling – Element Feuer

Im Sommer, wenn die Sonne am höchsten steht und die Tage am längsten sind, dominiert die anregende und wärmende Yang Energie. Damit wir auch in dieser intensiven Zeit aus dem Vollen schöpfen können, wollen wir insbesondere die dem Feuer zugeordneten Organmeridiane (Herz und Dünndarm) ausbalancieren.

2.-4.9.2016 Spätsommer – Element Erde

In der Übergangszeit vom Sommer zum Herbst ist es besonders wichtig, die beiden alles durchwirkenden Kräfte Yin und Yang ins Gleichgewicht zu bringen und die eigene Mitte zu stabilisieren. Im Spätsommer stehen daher zentrierende und ausbalancierende Yin Yoga Übungen im Vordergrund. Dabei werden insbesondere die dem Element Erde zugeordneten Organmeridiane (Magen und Milz) sanft aktiviert.

Leistungen incl. pro Workshop:

NICHT GEEIGNET FÜR:

Energieaustausch:

pro Workshop Wochenende 166,00€/Person.

Wenn Du alle drei Workshops buchst, dann kostet es 444,00€ (statt 498,00€) und ist bitte vor dem ersten Workshop zahlbar.

ANMELDUNG

Schreibe einen Kommentar