Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Wofür bist du dankbar

Dankbarkeitstagebuch:

Wofür bist du dankbar?

Den Blick zurück zu richten und zu überlegen, wozu du dankbar bist ist immer wieder eine schöne Sache, um positiv über das Leben nachzudenken.

Wenn ich immer nur darüber nachdenke, was ich nicht geschafft habe, dann entsteht ein sehr negatives Gefühl. Deswegen rege ich dich an, über verschiedene Methoden nachzudenken. Es gibt das spirituelle Tagebuch, darüber habe ich vor längerem schon einen Artikel geschrieben und du kannst dich dort gern inspirieren lassen. Du kannst aber auch einfach nur auflisten, was du schönes erlebt hast, was du umgesetzt hast etc. Wichtig: Nur die positiven Dinge notieren. Und auch darüber nur nachdenken. Du kannst es auch Glücksliste nennen. Was hat dich glücklich gemacht.

  1. Die glücklichsten Momente

  2. Songs, die du gehört hast

  3. Die glücklichsten Menschen, die dir begegnet sind

  4. Orte, die dich glücklich gemacht haben

  5. Geschenke, über die du dich am meisten gefreut hast

  6. Sport, der dich glücklich macht

  7. Kleinigkeiten, die dich zum Lächeln gebracht haben

  8. Komplimente, die ich erhalten habe

  9. Dies kann ich besonders gut

  10. Dieses Buch hat mich besonders berührt

  11. Dieser Film hat etwas besonderes bei mir bewirkt

usw. Die Liste kann endlich weitergeschrieben werden.

Es gibt mittlerweile eine riesen Auswahl auch in Buchläden, wo du Dankbarkeitsbücher kaufen kannst. Ich persönlich schreibe einfach nur Stichworte in einen seperaten Kalender.

Ich hoffe, ich konnte dich inspirieren. Auf Facebook auf meiner Fanseite kannst du jede Woche jetzt mitmachen und ein paar Worte der Dankbarkeit am Ende der Woche eintragen. Ich stelle es jede Woche neu rein. Du erkennst den Post Beitrag an dem Bild, welches das gleiche ist, wie hier in dem Beitrag.

Viel Freude

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar