cycling beyond blue – mal was ganz anderes

Namaste liebe LeserInnen,

ich habe vor einigen Tagen einen “gestrandeten” Fahrradfahrer namens Nick bei uns aufgenommen. Er hatte kurz vor Dömitz einen heftigen Fahrradunfall und erholt sich nun gut bei uns.

Warum schreibe ich das?

Weil Nick ein unglaublich schönes Projekt verfolgt. Er hat die Vision und Mision einen Brunnen in Uganda zu bauen. Dafür fährt er mit dem Fahrrad einen Spenden Marathon von Wangerooge nach Indien.

Ich stelle ihn dir hier vor und vielleicht hast du Lust, mehr über ihn zu lesen und/oder dich mit ihm über Instagram oder Facebook zu verknüpen.

Er wird regelmässig über sein Projekt, natürlich auch über seine Webseite https://cyclingbeyondblue.net/, berichten. Und die Schweriner Zeitung macht ebenso ein Begleitung seiner gesamten Reise mit. Demnächst erscheint der erste Artikel und es werden auch Videos gezeigt. Es ist echt spannend!

Ich werde ihn mit dem Satsang Abend, der heute Abend stattfindet, unterstützen.
Alle Spenden werden seinem Projekt zu Gute kommen. Dann habe ich hier im Yoga Studio ein kleine Spendenglas hingestellt und jeder, der eine schöne Spende gibt, bekommt auch noch ein kleines Dankeschön von mir.

Und weil Nick hier umsonst wohnen darf, hilft er uns hier in unserem kleinem Mikrokosmos, es gibt nichts, was er nicht kann. Er kocht toll, gießt die Blumen, hilft mir bei der Gästebetreuung, bezieht die Betten und hat sogar meine Webseite wieder auf Vordermann gebracht.

Ich wünsche dir viel Freude beim Verfolgen dieses tollen jungen Mannes, der gerade mal 22 Jahre alt ist. Und wie gesagt, ich habe ihn hier Live und in Farbe, und wenn alle jungen Menschen so wären wie er, dann würde die Welt definitv ein bisschen besser werden.

Herzlichst,

Eure Sabine

Schreibe einen Kommentar