Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Kopfstand-Shirshasana

Körperlich:
Die Halsschlagader erhält wesentlich mehr Blut. Das Gehirn, die Wirbelsäule und der Sympathikus werden mit Blut versorgt. Krankheiten der Nerven, Augen, Ohren, Nase und Hals verschwinden. Diese Asana ist gut gegen Krampfadern, Nierenkoliken und hartnäckige Verstopfung. Diese Asana ist auch gut gegen Magensenkung und nervöses Asthma. Die Lunge wird gereinigt, da alle schlechte Luft die Lunge verlässt. Der Kopfstand verbessert auch die Durchblutung der Kopfhaut (Verringerung des Haarausfalles und Verlangsamung des Grau-Werdens der Haare) und des Gesichtes (Verringerung der Faltenbildung). Der Kopfstand gilt als Verjünger. Gleichgewichtssinn, muskuläre Koordination, Selbstvertrauen, Konzentration und Mut werden gefördert.

Wer unter starken Blutdruck, Schädigung der Halswirbelsäule oder schwerer Augenschädigungen leidet, sollte einen Arzt befragen, bevor er die Asana ausführt.

Gestärkte Muskeln: Delta Muskeln (Schultermuskeln)

Energetisch:
Kopfstand hilft zur Sublimierung von Apana und damit der sexuellen Energie. Er aktiviert die Sonnen- und Mondenergien im Sonnengeflecht und in der Stirn.

Angessprochene Chakras:
Anja und Sahasrara Chakra.

Geistig:
Viel Hirnfunktionen, wie Gedächtnis, Konzentrationsvermögen, kreatives Denken, geistige Klarheit werden erhöht. Die Asana entwickelt Mut, Konzentration, Willenskraft, Gleichgewicht und Koordination

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar