Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Stellung des Kindes – Garbhasana

Eine Stellung zur Entspannung des Rückens und zur Entwicklung von Vertrauen.

Körperlich: Diese Übung ist gut für die ganze Wirbelsäule, angefangen von den Halswirbeln, über die Brust-, Lenden- bis zu den Sakralwirbeln.
Sie dehnt alle Rückenmuskeln und hilft so, Verspannungen zu lösen. Sehr gut auch für den Nacken und die Halswirbelsäule. In dieser sanften Umkehrstellung wird der Blutkreislauf aktiviert. Die Bauchorgane erhalten eine gute Massage. Die Stellung des Kindes hilft, nervöse Verdauungsprobleme und Menstruationsbeschwerden zu überwinden. Magenverstimmung, Rheuma und Magen und Darmkrankheiten zu heilen.

Gedehnte Muskeln: lange Rückenmuskeln, Lendenmuskeln und andere Rückenstrecker, unterer Strang des Trapezius.

Gestärkte Muskeln: keine, die Übung ist vollkommen entspannt.

Energetisch: Aktiviert das Sonnengeflecht, harmonisiert die Energien.

Angesprochene Chakras: Manipuri, Anna, Sahasrara, Swadhisthana

Geistig: Diese Stellung (Asana) nimmt der Embryo (=Garbha) im Mutterleib an. Garbhasana entwickelt da Urvertrauen, Demut sowie die Fähigkeit loszulassen.

Kontraindikationen: Bei allen Umkehrstellungen sollte man vorsichtig sein bzw. erst einen Arzt konsultieren, wenn man unter Netzhautablösung und anderen schweren Augenproblemen leidet und bei starkem Blutdruck.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar