Patreon – mein neuer Weg

Date

Patreon – mein neuer Weg

Patreon - mein Newsletter von dieser Woche....

OH, das Weihnachtsfest naht, die Rauhnächte, die besonderen, und das neue Jahr 2023. Was mir das wohl bringen mag? Ich wünsche mir einfach nur gesund zu werden. Das ist alles. Einfach, ohne viel Schnickschnack. Ist das zu viel verlangt? Ich finde nicht. Und du so, was wünscht du dir? 

 

Wie ist dein Jahr 2022 so gelaufen? Zu deiner Zufriedenheit?

Meines ja, sehr sogar. Bis auf meine Gesundheit, die hätte mal ein wenig freundlicher sein dürfen – ha ha. Ich nehme es hier beim Schreiben gerade sehr mit Humor. Aber es gibt auch Tage, Momente, da ist mir gar nicht mehr zum Lachen. Als sehr freiheitsliebender Mensch, der ich nun mal bin, total abhängig von Terminen bei Ärzten, Therapien etc. zu sein, ist so gar nicht meins. Aber das ist sicher das kleinste Übel. Es geht auf jeden Fall auch schlimmer, das lese ich mit großer Bestürzung immer wieder in meinen Selbsthilfegruppen. Und dann denke ich: Menno, du hast es noch gut, bei dir ist es alles überhaupt nicht so schlimm. Ich habe sehr große Chancen, wieder gesund zu werden. Es wird alles wieder gut. Aber es gibt wie gesagt auch die Momente, da bin ich ganz zerbrechlich, fange plötzlich an zu weinen, meist aus dem Nix und kann mich gar nicht wieder einbekommen. Auch normal, ja weiß ich. Warum schreibe ich dir das alles, warum gehe ich mittlerweile so offen damit um? Weil es immer noch ein Riesen Tabu ist, an Krebs zu erkranken bzw. darüber zu sprechen. Ich finde Krebs als Krankheit genauso schlimm wie schwere Depressionen. Beides kann und manchmal auch nicht geheilt werden. Beides sind große Tabus in unserer Gesellschaft. Immer noch. Es wird besser, aber es ist immer noch ein Tabu. Ich habe viel Zeit zum Nachdenken gehabt. In den Wochen nach der OP sind wir durch Italien gereist: 

 

Neapel, Salerno, Amalfi Küste, Gaeta, L’Aquila, Siena, Montepulciano, Florenz und letztes Wochenende waren wir unseren 10 Hochzeitstag in Venedig feiern. 

Durch das Reisen öffnet sich bei mir immer so ein besonderes Fenster. Ein Fenster welches mich tiefer blicken lässt. Mich zum Nachdenken bringt. Vor allem im Positiven. Alles hat ja irgendwie seinen Grund. Warum Dinge geschehen, wie sie geschehen. Mein Leben ist ein vorgeschriebenes Buch. Ich kann es kaum bis gar nicht beeinflussen, ich kann es nur genießen oder eben auch nicht. Ich kann mich freuen oder eben auch nicht.

Eines habe ich auch rausgefunden, dass ich wieder arbeiten möchte. Naja, arbeiten, nenne ich es lieber Beschäftigen, Gebraucht werden, ich brauche den Kontakt zu Menschen. Und ich möchte dabei kreativ sein. Umso kreativer umso besser. So stelle ich es mir gerade vor und mir geht das Herz dabei auf. 

2021-2022 gab es ja die Kreative Online Gruppe. Das war so wundervoll und so oft sprechen mich die Frauen aus der Gruppe noch an.

Patreon

Ich bin ja früher ein Internet Freak gewesen, heute zähle ich mich zum „alten Eisen“ aber ich finde die Idee mit Patreon total schön. So werde ich darin tatsächlich die neue Plattform meiner zukünftigen Kreativität sehen. Ich habe auf dieser Plattform selbst schon tolle KünstlerInnen gefunden und auch gefördert. Ich finde das ein tolles Austauschinstrument. Energieaustausch. Nicht nur reines Konsumieren, wie es auf Facebook und Instagram geschieht. Und jeder hat etwas davon. Denn ganz umsonst ist es nicht gut. Ich habe es jahrelang bei meiner Coachingarbeit gelehrt, dass UMSONST gleichbedeutend mit NICHTS WERT SEIN ist. Kurz nachdem ich meine Patreon Seite angefangen hatte, bekam ich meine Diagnose. Drum hatte ich natürlich erstmal keine Zeit mehr, mich darum intensiv zu kümmern. Aber ich bin gerade dabei, es wieder aufleben lassen und mich in den nächsten Wochen damit regelmäßig und intensiv zu befassen. Wann immer du magst, schaue es dir doch mal an. Falls du Wünsche hast, Ideen, wie und mit was ich es befüllen kann, dann lasse es mich gern wissen. Welche Themen interessieren dich am meisten? Ich finde die Idee mit dem gemeinsamen Live gehen immer noch am schönsten. Was denkst du? Schaue doch einfach mal bei Patreon vorbei und teile mir deine Meinung mit. 

 

Raunächte 2022/2023

Was würdest du von kreativen Raunächten halten?  Ein Raunächte Sketchbook, mit Räuchern und meditieren – wow, das fühlt sich gerade richtig toll an. Das stelle ich mir ganz toll vor. Ich würde es als Auftakt zu meiner Patreon Seite betrachten.  Was denkst du dazu? Hättest du Lust darauf? Dann schreib mir kurz zurück. Ich werde mich dann ich kürze dazu noch mal melden.

So, das wars für Heute….

Ich wünsche dir eine tolle Vorweihnachtszeit, genieße sie, eile nicht, atme bewusst, sei kreativ!

Herzlichst

Sabine