Merken

Merken

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Pranayama 14.+15.03.2020

März 14 - März 15

Die Atmung ist der vitalste Körperprozess. Sie beeinflusst die Aktivitäten jeder einzelnen Zelle und, was noch wichtiger ist, sie ist entscheidend mit der Funktion des Gehirns verbunden. Der erwachsene Mensch nimmt etwa 15 Atemzüge in der Minute, das sind etwa 21.600 Atemzüge pro Tag. Durch die Atmung wird Sauerstoff und Glukose verbrannt, um Energie für jede Muskelkontraktion, Hormonausschüttung und mentalen Vorgang zu erzeugen. Der Atem ist engstens mit allen Vorgängen der menschlichen Erfahrung verbunden.  

Die meisten Menschen atmen fehlerhaft, da sie nur einen kleinen Teil ihrer Lungenkapazität nutzen. Der Atem ist dann oberflächlich und führt dem Körper den für die Gesundheit notwendigen Sauerstoff Prana nicht ausreichend zu.  

Pranayama wird allgemein als Atemkontrolle definiert. Auch wenn diese Auslegung im Hinblick auf die dazu gehörenden Übungen korrekt erscheinen mag, so umfasst sie doch nicht die volle Bedeutung des Begriffs. Das Wort Pranayama besteht aus zwei Wortstämmen: prana und ayama, Prana bedeutet Lebensenergie oder Lebenskraft. Es ist die Kraft, die in allen belebten und unbelebten Dingen vorhanden ist. Obwohl Prana eng mit der Luft, die wir atmen, verbunden ist, ist er feiner als Luft oder Sauerstoff. Pranayama sollte daher nicht nur als Atemübung, die den Lungen mehr Sauerstoff zuführt, verstanden werden. Pranayama nutzt den Atem, um den Pranafluss in den Nadis bzw. Energiekanälen von Pranayama Kosha (Energiehülle) zu beeinflussen. Das Wort Yama bedeutet Kontrolle und wird als Bezeichnung für verschiedene Verhaltensregeln oder –muster gebraucht. Bei Pranayama jedoch geht es um das Wort Ayama, da noch wesentlich mehr umfasst als das Wort Yama. Ayama wird als Erweiterung oder Ausdehnung beschrieben. Das Wort Pranayama bedeutet somit „Ausdehnung der Dimension von Prana“. Die Pranayama Techniken stellen also eine Methode zur Verfügung, die Lebenskraft zu aktivieren und zu regulieren, um über die normalen Grenzen und Einschränkungen hinauszugehen und einen höheren Energie- und Wahrnehmungszustand zu erlangen.  

(Auszüge aus: Asana Pranayama Mudra Bandha von Swami Satyananda Saraswati)  

In meinem Wochenendworkshop möchte ich dir verschiedene Atemtechniken und Körperübungen zeigen, damit du besser und bewusster im Alltag deine Zellen und alles darüber hinaus gut versorgst. Gleichzeitig unterstützt du damit auch deine Selbstheilungskräfte.  

Der Workshop startet Samstag um 11.00h und endet am Sonntag ca um 14.00h.  

Falls du eine Übernachtung brauchst, spreche mich gerne an.  

Die Workshop Gebühr incl. zweimal Mittagessen, Snacks und Getränken beträgt 89,00€.  

Die Anmeldung gilt als bestätigt durch Zahlungseingang.

Melde dich hier direkt unter Angabe für welchen Workshop direkt an:

Details

Beginn:
März 14
Ende:
März 15
Veranstaltung-Tags:
, , , ,

Merken

Merken

Merken

Merken