Alle Artikel mit dem Schlagwort: Marma

Inspirationen vom 1. Marma Massage intuitiv Ausbildungswochenende

wow, ich habe ein unglaubliches Wochenende hinter mir. Von ganz hoher Glückseligkeit bis zu tiefster Traurigkeit. Ich hatte mein erstes Wochenende im Zuge der Marma Massage Ausbildung intuitiv. Es ist eine wundervolle Gruppe von 5 Frauen zusammengekommen, die alle das eine Ziel haben: Mit Liebe und Hingabe zu massieren und in die Marma Massage einzutauchen. Wir haben gemeinsam meditiert, gesungen, Theorie gemacht und ganz viel massiert. Es war nicht immer einfach, den Kopf auszuschalten. Das genau ist die große Kunst, wenn man mit der Intuition arbeiten möchte. Aber nach und nach wurde es besser. Und ich sage da auch gern: Übung macht den Meister 🙂 Am Samstagabend haben wir noch ein tolles Feuerritual gemacht und Altes durfte gehen und losgelassen werden. Der Sonntag wurde leider dann für mich in dunkles Licht getaucht, da mein liebster haarige Freund Oskar nach 15 gemeinsamen Jahren und 18 Lebensjahren nicht mehr aus seinem Körbchen aufstand. Ich wusste, der Tag würde irgendwann kommen, aber ausgerechnet an dem Sonntag…. Es war sehr traurig mit anzusehen, wie schlecht es ihm plötzlich ging. …

Inspirationen vom AyurYoga Workshop letzte Woche

    Letzte Woche war ich in Schwerin und habe endlich mal wieder AyurYoga unterrichtet. Was ist das? Es heißt auch Marma Yoga. Das Sanskrit Wort Marman hat seinen Ursprung in der Wurzel „töten“, und bezeichnet Orte im Körper, an denen der Tod eindringen kann. An diesen Stellen treffen sich Gewebe des Körpers: Muskeln, Knochen, Gelenke, Blutgefäße und Sehnen. Hier fließt unsere Lebensenergie besonders stark, und Verletzungen der Marmas führen zu signifikanten Störungen. Es sind daher vitale Stellen im Körper, die besonders schmerzempfindlich und sensibel auf Ungleichgewichte und Verletzungen reagieren. Verletzungen treten hier besonders leicht auf, aber auch Heilimpulse können an diesen Stellen wirkungsvoll eingesetzt werden. Die Teilnehmerinnen und ein Teilnehmer kamen ganz schön ins Schwitzen. Es ist sehr intensives Yoga. Die Übungen werden sehr präzise aufgebaut und dann lange gehalten. Dabei wird darauf geachtet, wo die Energie fließt, wo genau merke ich, das Energie intensiv fließt. Das konnten die Teilnehmer sehr gut feststellen. Am Schluß haben wir alle noch lecker Linsendal gegessen. Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen. Es hatte mir sehr viel …